Ernst-Forschner-Gedächtnispreis

 

Auf ihrer jährlichen Tagung vergibt die Fachgruppe AVID den Ernst-Forschner-Gedächtnispreis für den besten praxisbezogenen Vortrag. Der Preis ist derzeit mit 1000 € dotiert und wurde 1997 von der Dr. Bommeli AG, Bern, gestiftet. Seit 2004 wird die Stiftung von der Firma IDEXX fortgeführt.

Die Auszeichnung wird im Gedenken an den Initiator und Gründungsvorsitzenden des AVID, Dr. Ernst Forschner, vergeben. Im Stiftungsbrief sind dessen Verdienste mit folgenden Worten festgehalten: "Die AVID-Tagungen veranlassen immer wieder, in Dankbarkeit unserem Mentor, Herrn Dr. Ernst Forschner, zu gedenken, der in vorbildlicher und selbstloser Art die Fragen der Labordiagnostik versachlicht und praktischen Lösungen zugeführt hat. Seine Vorträge, Workshops und Publikationen sind bleibendes Zeugnis seines Werkes."

 

Preisträger  ab 2011   2006-2010   2000-2005   1997-1999

 

2017 - T. Eisenberg, Gießen:

‘Atypische‘ Brucellen in wechselwarmen Wirten: Hintergründe und pathogenes Potential

2016 - N. Scuda, Erlangen:

Molekularbiologische Untersuchungen auf das Vorkommen von Carp Edema Virus (CEV) bei Karpfen

2015 - A. Konrath, Leipzig:

Paratuberkulosediagnostik in Sachsen: Feldstudie zur Validierung der Direkt-PCR

2014 - S. Blome, Insel Riems:

Molekularer Nachweis Afrikanischer und Europäischer Schweinepest bei Fallwild - Eignung von Tupferproben

2013 - nicht vergeben

2012 - W.-I. Bock, Bad Langensalza:

Wo muss ich bei Rinderfeten das Schmallenberg-Virus suchen?

2011 - U. Schau, Jena:

Ergebnisse der Paratuberkulosediagnostik in Thüringen