Aktuelle Informationen


 

28.11.23 | AVID-Themenabende 2023

Die diesjährige AVID-Themenabend-Reihe wurde mit einer interessanten Veranstaltung im November abgeschlossen. 

Wir bedanken uns bei den diesjährigen Referenten, Dr. Christian Seyboldt, Prof. Dr. Wieland Schrödl, Dr. Katrin Strutzberg-Minder, Dr. Falk Melzer und Dr. Ellen Prenger-Berninghoff, für die Bereitschaft die Themenabende inhaltlich zu gestalten. Ebenfalls ein großes Dankeschön an alle Teilnehmenden und Diskutanten, die diese Abende so bunt machen, und der DVG für die organisatorische und technische Unterstützung. 

Weiter geht es nächstes Jahr im Januar, bitte merken Sie sich den 23.01.2024 vor. Wir freuen uns schon!


 

15.11.23 | AVID-Fachgruppen-Workshop: MALDI-TOF MS – von der Datenbank zu MALDI-UP: ein intensiver Online-Vormittag mit über 80 Teilnehmenden

Auf Impuls aus dem Vorstand der DVG-Fachgruppe AVID heraus haben Lebensmittelchemiker Dr. Jörg Rau (Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart, einer der fachlichen Ansprechpartner für MALDI-TOF MS der AVID) und Tierärztin Dr. Rebecca Bonke (Landesbetrieb Hessisches Landeslabor Gießen) ein kompaktes Programm für einen Online-Workshop zusammengestellt. Die MALDI-TOF Massenspektroskopie ist für Labore der veterinärmedizinischen Diagnostik inzwischen ein zentrales Werkzeug. Über die reine Routine-Anwendung bietet die Technik zudem viele Möglichkeiten, durch eigene Datenbanken das Arbeitsfeld zu erweitern.

Der Workshop gliederte sich in drei Teile. In der allgemeinen Einführung wurde ein Überblick zur Technik, ihrer Anwendung in der Bakteriologie, aber auch außerhalb der Mikrobiologie geboten. Im spezieller angelegten Teil Zwei konnten die Teilnehmenden die qualitätsgesicherte Erstellung eines neuen Referenzdatenbankeintrags auf einem gängigen MALDI System Schritt für Schritt begleiten. Das Angebot zu praktischen Übungsaufgaben ergänzte hier den Lerninhalt. Im letzten Part der Veranstaltung wurde die MALDI-User Plattform beleuchtet. Neben dem Katalog auf MALDI-UP (https://maldi-up.ua-bw.de) zum Tausch von Spektren und Materialien, bietet die Online-Präsenz weitere Werkzeuge sowie Hinweise zu Veranstaltungen. Ziel war es, hier den Teilnehmenden den großen Nutzen des multidisziplinären, kollegialen Austausches darzustellen.

Für den Kurs wurden 4 ATF-Stunden anerkannt.

Der überraschend große Zuspruch von über 80 Teilnehmenden soll motivieren, weitere AVID-Workshops in ähnlichem Format anzubieten. Hierzu nimmt der AVID-Vorstand Vorschläge dankend entgegen. 


 

16.10.23 | Stellenangebot Tierarzt/Tierärztin (m/w/d) in der Veterinärdiagnostik am Hamburger Landeslabor

In der Veterinärdiagnostik des Hamburger Landeslabors (Abteilung Lebensmittel III, Futtermittel, Tiergesundheit des Institut für Hygiene und Umwelt) ist ab sofort für den Zeitraum der Schwangerschafts-/Mutterschutzvertretung und auch für die geplante Elternzeit der Stelleninhaberin eine Stelle für eine/n Tierarzt (m/w/d) mit 70% der regelmäßigen Wochenarbeitszeit zu besetzen.

Die Einsatzbereiche umfassen je nach Erfahrung und Kenntnissen das gesamte Spektrum der Veterinärdiagnostik – Pathologie mit Sektionen und Histologie, Parasitologie, Mikrobiologie, Serologie, molekularbiologische Diagnostik. Die Einstellung erfolgt voraussichtlich zunächst über einen Personaldienstleister, später über ein befristetes Arbeitsverhältnis mit der Freien und Hansestadt Hamburg bei identischer Vergütung (TV-L Eingruppierung bis E14 bei Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen).

Bei Interesse und Fragen zum Aufgabengebiet nehmen Sie gern Kontakt auf mit Dr. Kim Feldmann, kim.feldmann(at)hu.hamburg.de oder Dr. Anke Himmelreich, anke.himmelreich(at)hu.hamburg.de oder Dr. Eva-Maria Prinzenberg, eva.prinzenberg(at)hu.hamburg.de


 

22.09.23 | Dr. Ernst-Forschner-Gedächtnispreis 2023 für Judith Köster

In den letzten Jahren wurde traditionell der Dr. Ernst-Forschner-Gedächtnispreis von den Mitgliedern des AVID-Vorstandes vergeben. Um das Preisfindungsgremium zu vergrößern, hat der Vorstand in diesem Jahr erstmalig die zur Tagung angemeldeten ehemaligen Preisträger*innen eingeladen, sich ebenfalls zu beteiligen.

Mit dem diesjährigen Dr. Ernst-Forschner-Gedächtnispreis wurde Frau Judith Köster (Staatliches Tierärztliches Untersuchungsamt Aulendorf - Diagnostikzentrum, Aulendorf) für ihren Vortrag „Ohrstanze positiv!? Welche Aussage erlauben unsere aktuellen Tests - ein Fallbericht“ ausgezeichnet. Wir gratulieren der Preisträgerin sehr herzlich! Ein besonderer Dank gilt der Firma IDEXX für die Stiftung des mit 1000 € dotierten Preises.


 

19.09.23 | Ergebnisse der Fachgruppenversammlung 2023

Eingebettet in die 41. Jahrestagung fand traditionell die AVID-Fachgruppenversammlung statt. Tagesordnungspunkte waren der Bericht des Vorstandes sowie die Wahl der Vorstandsmitglieder Virologie. In seinem Bericht zog der Vorstand eine positive Bilanz der Aktivitäten des vergangenen Jahres. So wurden mit den „AVID-Themenabenden", dem Treffen der AG Molekularbiologische Methoden und den „NGS-Vet-Viro-Meetings“ unsere Fort- und Weiterbildungsaktivitäten erfolgreich weitergeführt. Erfreulicherweise wird unser Projekt „Fortbildung technischer Mitarbeiter" ebenfalls rege genutzt. In diesem Jahr wird es nach längerer Pause erstmals auch wieder einen AVID-Workshop zum Thema Flugzeit-Massenspektrometrie geben. Weiterhin stellte der Vorstand die Ergebnisse der AVID-Umfrage 2023 vor.

Zur Wahl für den AVID-Vorstand Virologie stellten sich Nelly Scuda (LGL Erlangen) und Kerstin Wernike (FLI, Insel Riems). Beide wurden von den im Kloster Banz persönlich anwesenden und digital zugeschalteten Hauptfachgruppenmitgliedern in den Vorstand gewählt. Damit besteht der AVID-Vorstand weiterhin aus Jörg Balzer (AG Molekularbiologische Methoden), Stefanie Barth (Bakteriologie), Tobias Eisenberg (Bakteriologie), Nelly Scuda (Virologie) und Kerstin Wernike (Virologie, Fachgruppenleiterin)..


 

19.09.23 | 41. AVID-Tagung 

Die diesjährige Jahrestagung der DVG-Fachgruppe AVID hatte den Schwerpunkt Virologie und fand vom 13. bis zum 15. September 2023 im Hybridformat statt. Den etwa 140 Teilnehmenden vor Ort im Kloster Banz und rund 100 Tagungsgästen vor den Bildschirmen präsentierte sich ein abwechslungsreiches Programm aus 6 Postern und 32 Vorträgen, darunter Übersichtsvorträge über Bienenkrankheiten, die Afrikanische Schweinepest und wesentliche Aspekte des Tierseuchenrechts. Weiterhin gab es eine Industrieausstellung mit 15 teilnehmenden Firmen. Nachdem sich die AVID-Virologen 2021 ausschließlich online treffen konnten, bot unsere diesjährige Jahrestagung den in Präsenz teilnehmenden Tagungsgästen wieder Gelegenheit für den direkten Austausch, gegenseitiges Kennenlernen, gemütliches Zusammensitzen, intensive Gespräche und angeregte Fachdiskussionen.

Wir danken der DVG-Geschäftsstelle für die großartige Vorbereitung und Betreuung der Hybridtechnik sowie die freundlichen Grußworte des DVG-Präsidenten Prof. Dr. Martin Kramer und freuen uns auf die 42. AVID-Tagung, die vom 11. bis zum 13. September 2024, dann mit dem Schwerpunkt Bakteriologie, an gewohnter Stelle im Kloster Banz stattfinden wird! 


 

16.06.23 | AVID-Mitteilungen 1/2023 - der Vorstand informiert

Mit unserem inzwischen gut etablierten Newsletter, den "AVID-Mitteilungen", informieren wir über die Aktivitäten des ersten Halbjahres 2023. Außerdem blicken wir auf die kommenden Ereignisse, allem voran die 41. Jahrestagung "Virologie". Viel Spaß bei der Lektüre!


 

13.12.22 | AVID-Mitteilungen 2/2022 - der Vorstand informiert

Mit den AVID-Mitteilungen 2/2022 informiert der Vorstand über Aktivitäten des vergangenen Halbjahres und gibt einen Ausblick auf kommende Ereignisse.


 

09.12.22 | 10. Riemser Diagnostiktage erfolgreich durchgeführt

Am 24. und 25. November 2022 fanden die nunmehr 10. Riemser Diagnostiktage statt. Die Riemser Diagnostiktage wurden traditionsgemäß gemeinsam vom Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) und der DVG-Fachgruppe AVID organisiert und erstmalig als Hybrid-Veranstaltung durchgeführt. Den ca. 110 Tagungsgästen vor Ort in Greifswald und etwa 120 virtuell teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen präsentierte sich ein abwechslungsreiches Programm bestehend aus 32 Vorträgen, darunter auch Rückblicke auf 19 Jahre Diagnostiktage aus Sicht der Veranstalter und der Untersuchungsämter.

Neben dem Vortragsprogramm bot die Jubiläumsveranstaltung Raum für gegenseitiges Kennenlernen, intensive Gespräche und den direkten Informationsaustausch nach dem Motto „Tipps und Tricks für die Alltagsdiagnostik“.