Aktuelle Informationen


 

17.02.21 | Stellenangebot Tierärztin/Tierarzt am Institut für Hygiene und Umwelt Hamburg

Am Institut für Hygiene und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg ist frühestmöglich die unbefristete Stelle einer Tierärztin/eines Tierarztes mit der Hälfte der regelhaften Arbeitszeit zu besetzen. Aufgabenschwerpunkte sind die Leitung des Labors der veterinärmedizinische Serologie und Parasitologie, die Durchführung von diagnostischen Untersuchungen im Rahmen des Tiergesundheitsmonitorings für Wildtiere sowie die praktische Durchführung von Sektionen, Probenentnahmen und Röntgenuntersuchungen.

Nähere Informationen zum Stellenangebot sowie Ansprechpartner für Rückfragen finden sich hier.
Bewerbungsschluss ist der 12.03.2021.


 

29.01.21 | COVID-19: 39. AVID-Tagung "Virologie" am 14./15. September online

Da die weiterhin bestehende COVID-19-Pandemie zuverlässige Planungen einer Präsenzveranstaltung im September 2021 nicht erlaubt, hat sich der AVID-Vorstand in Abstimmung mit der DVG-Geschäftsstelle entschlossen, die 39. AVID-Tagung "Virologie" am 14. und 15. September als online-Veranstaltung durchzuführen. Der Vorstand hofft für diese Entscheidung auf Ihr Verständnis und wird alles daran setzen, Ihnen das unter gegebenen Umständen bestmögliche Tagungserlebnis zu bieten.

Informationen zur Tagung und den link für die online-Anmeldung finden Sie auf unserer Veranstaltungsseite.


 

07.12.20 | AVID-Mitteilungen 2/2020 - der Vorstand informiert

Mit den AVID-Mitteilungen 2/2020 sendet Ihnen der Vorstand seine besten Wünsche für ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr. Gleichzeitig soll bezüglich der Aktivitäten unserer Fachgruppe ein optimistischer Ausblick auf 2021 gegeben werden.


 

01.11.20 | 2nd International Conference of the ECVM: Abstractbook online

Die 2nd International Conference of the European College of Veterinary Microbiology (ECVM) fand vom 25. - 27. Oktober 2020 als Webinar statt. Im Nachgang haben die Veranstalter nun das Abstractbook online gestellt. 


 

29.07.20 | Frau Dr. Christine Förster neue Ansprechpartnerin für diverse Macaviren

Frau Kollegin Dr. Christine Förster (Viro Vet Diagnostik GmbH Gíeßen) steht dem AVID ab sofort als fachliche Ansprechpartnerin für diverse Macaviren zur Verfügung.

Der Vorstand dankt Frau Dr. Förster sehr herzlich für ihr Engagement.


 

12.06.20 | AVID-Vorstand dankt für entgegengebrachtes Vertrauen

Über den Antrag des AVID-Vorstandes, aufgrund der COVID-19 bedingten Restriktionen die diesjährige AVID-Fachgruppenversammlung auf September 2021 zu verlegen und gleichzeitig die Mandate der amtierenden AVID-Vorstandsmitglieder um jeweils ein Jahr zu verlängern, haben zum Stichtag 31. Mai 55 berechtigte Mitglieder abgestimmt. Im Ergebnis votierten 100% der Teilnehmer für den Antrag. Der Vorstand dankt an dieser Stelle allen beteiligten Kolleginnen und Kollegen herzlich für deren Engagement und das entgegengebrachte Vertrauen.


 

22.04.20 | Meisensterben durch Suttonella ornithocola - Erregeridentifizierung mittels MALDI-TOF MS

Im April dieses Jahres wurden sowohl im Hessischen Landeslabor (LHL Gießen) als auch in  Untersuchungseinrichtungen anderer Bundesländer (Brandenburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland) vermehrt verstorbene Blaumeisen und einzelne andere Singvögel zur Untersuchung und Abklärung der Todesursache eingereicht. Das Geschehen wurde vom NABU zusammengefasst und inzwischen auch von der Presse aufgegriffen.

Als mögliche Ursache der herdförmigen Lungen- und Darmentzündungen der Vögel zeigt sich nun eine Infektion mit Suttonella ornithocola, einem 2005 beschriebenen Vertreter der Cardiobacteriaceae. Der Erreger ist bereits bei Meisensterben in Großbritannien (1996) und in Nordrhein-Westfahlen (2018) isoliert worden (Foster et al. 2005; Mersbach et al. 2019). Auch in Niedersachsen wurde im aktuellen Geschehen der Erreger bereits nachgewiesen (Quelle).

Die Anzucht des Erregers gelang wie in der Literatur beschrieben nach 24-48 h gut auf Columbia-Agar mit 5% Schafblut. Die Kolonien sind nach 24 h noch sehr klein, aber mit einer deutlichen, vollständigen Hämolyse wachsend. Am LHL wurden aktuell aus den mittels 16S rRNA-Gen-Sequenzierung bestätigten Isolaten Referenzspektren für die MALDI-TOF MS (Bruker Daltonics) erzeugt. Suttonella ornithocola ist in den Standard-Datenbanken bisher nicht vertreten und wird daher von den üblichen MALDI-TOF Systemen nicht erkannt.

Um die Diagnostik des Erregers auch für andere Labore zu erleichtern, stellt der LHL seine  Referenzspektren für die MALDI-TOF MS zur Verfügung. Mit diesen lässt sich der spezifische Nachweis schnell, effizient und ohne zusätzliche Kosten in die Laborroutine einbinden. Anfragen interessierter Labore können gerne an den LHL, Herrn Dr. Tobias Eisenberg (Tobias.Eisenberg(at)lhl.hessen.de; www.lhl.hessen.de) gerichtet werden. Details zu den aktuellen Referenzeinträgen sind auf der MALDI-User Plattform https://maldi-up.ua-bw.de/ hinterlegt.


 

10.02.20 | Fortbildung technischer Mitarbeiter - AVID-Plattform geht online

Die im Frühsommer 2019 ins Leben gerufenen Initiative zur Fortbildung technischer Mitarbeiter nimmt Gestalt an. Die ersten Angebote für Hospitationen in verschiedenen Bereichen der Tierseuchendiagnostik liegen vor und können ab sofort auf der Website unserer Fachgruppe unter TM-Fortbildung eingesehen werden. Der Vorstand dankt den beteiligten Einrichtungen und deren Ansprechpartnern sehr herzlich! Wir hoffen auf reges Interesse und natürlich zahlreiche weitere Angebote. Ihr Ansprechpartner in allen Fragen rund um die Fortbildungsplattform ist Vorstandsmitglied Kerstin Wernike. Das vollständige Ankündigungsschreiben mit weiteren Informationen finden Sie hier.


 

09.01.20 | Nachtrag zur 38. AVID-Tagung - Auswertung der Evaluierungsbögen

Die Auswertung von 79 Evaluierungsbögen zur 38. Jahrestagung "Bakteriologie" ergab ein äußerst positives Bild. So wurde die Gesamtzufriedenheit durchweg mit "sehr zufrieden" (80%) oder "zufrieden" (20%) angegeben und alle Rückmeldungen würden die Veranstaltung weiterempfehlen. Für die thematische Ausrichtung zukünftiger Tagungen scheint der Problemkreis "Empfindlichkeitsprüfung" von besonderem Interesse zu sein. Der AVID-Vorstand wird Hinweise und Kritik auf seiner nächsten Sitzung diskutieren und dankt allen Kolleginnen und Kollegen für deren Feedback!